Erfahrungsberichte High School Schueleraustausch2
Land auswählen
Weitere Infos
Nach oben

Sommercamp Erfahrungsberichte

Hier ein kurzer Erfahrungsbericht zu unserer Sprachreise:

Wir wurden bei unserer Ankunft am Flughafen nett begrüßt und gut über den weiteren Ablauf informiert. Das Schloss war eine tolle Location. An den Hinterhof mussten wir uns erst gewöhnen. Wir haben schnell Freundschaften geschlossen, mit denen wir immernoch in Kontakt sind.

Uns war nie langweilig durch die vielen Aktivitäten. Wir hatten aber auch genug Pausen, um uns auszuruhen. Am Abend gab es immer Events, die viel Spaß gemacht haben. Der Zusammenhalt im Camp wurde dadurch gestärkt, dass wir oft Wettkämpfe oder Spiele als Team bestritten haben. Die Aktivitäten waren sehr vielfältig, am besten hat mir das Quadfahren gefallen. Mein Bruder fand Tennis, Bogenschießen und Luftgewehrschießen am besten.

Die Lehrer waren sehr nett und motiviert. Wir hatten viel Spaß beim Lernen und haben gute Fortschritte gemacht. Die Ausflüge waren gut organisiert. Wir haben viele spannende Sehenswürdigkeiten angeschaut, z.B. London Eye. Am coolsten war aber die Bootsfahrt durch das Gelände der Oxford University bei bestem Wetter.
Die Betreuer waren wirklich lustig und haben jeden Unsinn mitgemacht. Für das Spiel Cluedo haben sich die Betreuer sogar verkleidet als Spielfiguren.

Mein Bruder fand es am lustigsten mit seinen Kumpels auf dem Zimmer. Seine Zimmerkollegen waren aus Wales, und sie haben sich gleich gut verstanden. Meine Mitbewohner kamen aus Spanien, Italien und Deutschland. Wir haben von Anfang an Englisch gesprochen. Das ging ganz gut. Wir wurden beim Sprechen immer sicherer. Am Ende hatten wir fast keine Angst mehr und konnten auch Referate in Englisch halten.

Das Essen war wirklich vielfältig. Manchmal haben wir auch gegrillt. Es gab immer genug Auswahl, auch vegetarische Gerichte. Die Getränkeauswahl könnte größer sein. Es gab nur Wasser und zum Frühstück Tee. Wäre gut, wenn es immer Tee und auch Saft geben würde: Orangensaft, Apfelsaft für Apfelschorle z.B.

Beim Rückflug war es ziemlich hektisch. Die Organisation war nicht so gut. Wir haben auf ankommende Schüler gewartet und sind fast zu spät zum Flieger gekommen. Wir mussten selbst immer wieder darauf hinweisen, dass wir zum Checkin müssen.

Alles in allem war die Sprachreise sehr schön, ein richtiges Abenteuer. Ich würde so etwas immer wieder machen.

Viele Grüße 

Melissa Kunath